garten1.gif (7335 Byte)
Home
Gartenanlage
Gartenbereiche
Bauliche Elemente
Wohnen im Garten
Balkongarten
Kuebelpflanzen
Rasen
Ziergarten
Wassergarten
ObstgartenGemuesegartenkraeutergarten.gif (3028 Byte)
Pflanzen
Gartenjahr
GartengeraeteElektrogeraetePflanzenschutzSammelsurium
 

 

 

Gartenbereiche

Der Ökogarten oder auch der naturnahe Garten

      

naturnaher garten

       
Naturnahe oder ökologische Gärten sind zwanglos gestaltet und folgen keinem ausgeprägt symmetrischen, starren oder geordneten Muster. Sie zeichnen sich durch eher fließende Linien, einer lockeren, unregelmäßigen Bepflanzung und sanft geschwungenen Formen aus.
Das Konzept eines Naturgartens besteht darin, heimische und auch eingebürgerte Pflanzen aus dem europäischen Raum in Verbänden wachsen zu lassen, wie sie in der Natur vorkommen. In diesen naturnahen Anlagen breiten sich die für den Standort typischen Pflanzen ihren Ansprüchen entsprechend aus und verlangen von daher eine etwas zurückhaltende Pflege.

Natürlich wird es für viele Gartenbesitzer eine ungewohnte Vorstellung sein, dass nun bisher verachtete nutzlose Beikräuter wie eine Brennnessel oder Schafgarbe einen Ehrenplatz neben einer Rose haben soll. Auch die Angst vor einer ungezähmten und wuchernden Natur sitzt bei vielen Menschen tief und hat zudem uralte Tradition. Aber ein naturnaher Garten hat nichts mit Verwahrlosung zu tun, denn es genügt nicht, alles sich selbst zu überlassen.

Dennoch können Gartenkultur und Natur durchaus eine äußerst harmonische Einheit bilden. Ein konsequent naturnah angelegter Garten kann sehr reizvoll sein und Raum für Erholung, Inspiration und Kreativität bieten.

Die Struktur der meisten Naturgärten ergibt sich daraus, dass verschiedene Naturgartenelemente in einer Anlage -wie Teiche, Blumenwiesen und Trockenmauern- integriert werden.

Naturgemäße Lebensbereiche:

Gartenbereiche

  

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap