garten1.gif (7335 Byte)
Home
Gartenanlage
Gartenbereiche
Bauliche Elemente
Wohnen im Garten
Balkongarten
Kuebelpflanzen
Rasen
Ziergarten
Wassergarten
ObstgartenGemuesegartenkraeutergarten.gif (3028 Byte)
Pflanzen
Gartenjahr
GartengeraeteElektrogeraetePflanzenschutzSammelsurium
 

 

Balkon- und Terrassengarten
Richtige Düngung der Balkonpflanzen

      

 
 lobelien1.jpg (78761 Byte)  Balkonpflanzen sind ein wichtiger Bestandteil von Terrasse und Balkon.
 
Allerdings hat man nur Freude an den Pflanzen, wenn sie den ganzen Sommer über kräftig wachsen und üppig blühen. oft wird nicht erkannt, dass die stark wachsenden Sommerblumen keine Möglichkeit haben, in den engen Behältnissen die notwendigen Nährstoffe aufzunehmen. Daher sind sowohl im Balkonkasten als auch im Pflanzkübel die notwendigen Nährstoffe durch entsprechende Dünger zu geben.  
Im Hochsommer stellt man oft fest, dass die Balkonpflanzen sowohl im Wachstum als auch in der Knospenbildung nachlassen. Dies hängt mit einer gewissen Blühmüdigkeit der Pflanzen zusammen. Es fehlen die notwendigen Substrate zu einem weiteren gesunden Wachstum.
Man sollte zunächst einmal die Pflanzen im Blütenansatz untersuchen, denn ein sichtbares Zeichen für Nährstoffmangel ist, wenn ältere Blätter gelb oder braun werden, sich gelegentlich rot verfärben und der Blütenflor nachlässt. Dann ist schnellstens mit einem geeigneten Dünger nachzuhelfen.
Die Anwendung von organischen oder sogenannten Langzeitdünger ist im Juli nicht mehr empfehlenswert. Geeigneter sind leicht lösliche mineralische Volldünger. Diese werden im Handel als Blumen-Spezial-Dünger für Balkonpflanzen, aber auch extra für Geranien angeboten. Als sogenannte Volldünger müssen sie die Hauptnährstoffe Stickstoff, Phosphor, Kalium und Magnesium enthalten.
Die Dünger sind nach Gebrauchsanweisung zu verabreichen. Sie dürfen keinesfalls überdosiert werden, da eine zu hohe Salzkonzentration die Pflanzen schädigen könnte.
In den Tagen nach der Düngung ist die Erde des Pflanzgefäßes stets feucht zu halten, damit die Wurzeln die Nährstoffe problemlos aufnehmen können. Solche Düngergaben können, je nach weiterer Pflanzenentwicklung im Abstand von zwei Wochen bis Ende August oder Anfang September wiederholt werden. Die Pflanzen sind dann ausreichend mit Nährstoffen versorgt, um sich bis zum Ende der Vegetationsperiode in optimaler Weise zu entwickeln.
  

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap