garten1.gif (7335 Byte)
Home
Gartenanlage
Gartenbereiche
Bauliche Elemente
Wohnen im Garten
Balkongarten
Kuebelpflanzen
Rasen
Ziergarten
Wassergarten
ObstgartenGemuesegartenkraeutergarten.gif (3028 Byte)
Pflanzen
Gartenjahr
GartengeraeteElektrogeraetePflanzenschutzSammelsurium
 

 

Gemüsegarten
Das Vereinzeln und Pikieren von Pflanzen

 

Beim Pikieren oder Vereinzeln werden die jungen Sämlinge von dort, wo sie gekeimt haben, in Beete oder Töpfe umgesetzt. Sobald die jungen Pflänzchen gut zu fassen sind, können sie vereinzelt oder ausgedünnt werden. Damit wird verhindert, dass sie zu dicht stehen und sich ohne gegenseitige   Beeinträchtigung weiter entwickeln können.

Nach der Direktaussaat werden die Sämlinge solange vereinzelt, bis die Abstände ausreichend für die reifen Pflanzen sind.
Beim Pikieren selbst wird der Sämling vorsichtig aus dem Saatgefäß gehoben, wobei ein Pikierstab zu Hilfe genommen werden kann. Mit diesem Stab werden am neuen Standort, in genügendem Abstand, kleine Löcher gebohrt und die Sämlinge darin eingepflanzt. Dabei werden diese an den Keimblättern angefasst, wobei darauf zu achten ist, dass die Wurzeln möglichst senkrecht in die Erde kommen. Danach wird die Erde vorsichtig angedrückt und mit feiner Brause angegossen.
Es ist ratsam die Sämlinge mit den notwendigen Angaben zu beschriften und zu etikettieren.
Frisch pikierte Pflänzchen sollten nicht der Sonne ausgesetzt werden. Sobald sich allerdings neue Wurzeln gebildet haben, benötigen sie einen hellen und sonnigen Standort.
Alternativ können Sämlinge auch in kleine Töpfe umgepflanzt werden. Dies empfiehlt sich besonders für Gemüsearten und Blumen, die rasch wachsen und später besonders gut mit Topfballen kultiviert werden, wie Gurken, Tomaten und Kürbisse.
  

 

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap