garten1.gif (7335 Byte)
Home
Gartenanlage
Gartenbereiche
Bauliche Elemente
Wohnen im Garten
Balkongarten
Kuebelpflanzen
Rasen
Ziergarten
Wassergarten
ObstgartenGemuesegartenkraeutergarten.gif (3028 Byte)
Pflanzen
Gartenjahr
GartengeraeteElektrogeraetePflanzenschutzSammelsurium
 

 

Wassergarten

Der Teich

Wasser übt offenbar nicht nur auf den Menschen sondern auch auf viele Tierarten eine magische Anziehungskraft aus. Libellen tauchen auf, zwischen Seerosen huschen Wasserläufer umher und irgendwann ist auch der erste Frosch da.
 
Auch das Kleingetier unter der Wasseroberfläche entdeckt man erst beim genaueren Hinschauen.
Jeder Gartenteich, und sei er noch so klein, ist ein Biotop. Ein aus sich selbst erhaltendes, von äußeren Einflüssen weitgehend unabhängiges Stück Natur.
Wasser bringt Leben in den Garten. Auch die kleinste Wasserfläche eignet sich zur Verwendung besonders reizvoller Pflanzen, sei es im Becken selbst oder in unmittelbarer Nähe. Er kann der entzückende Höhepunkt eines Gartens sein. Sumpfpflanzen und Miniaturformen sonst wuchernder Wasserpflanzen, wie Sumpfiris und Rohrkolben, erzeugen in der Uferzone und an den Rändern des Teichs eine naturnahe Umgebung.
Der Platz für einen Teich sollte sonnig sein, damit die Wasserpflanzen gut wachsen. Es ist ratsam von Laubbäumen genügend Abstand zu halten, um im Herbst die Blätterflut im Teich zu vermeiden. Je größer ein Teich ist, um so leichter kann sich ein biologisches Gleichgewicht entwickeln und um so seltener hat man mit Algen zu kämpfen. Ein richtiger Naturteich sollte mindestens 15 - 20 qm groß sein.
  

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap